Wir bleiben am Ball

Liebe Kinder und Jugendliche, Liebe Eltern,

mit unserer Aktion “Wir bleiben am Ball” möchten wir euch in dieser außergewöhnlichen Zeit eine kleine Abwechslung bieten. Wir haben ein paar Ideen für ein individuelles Training zu Hause gesammelt und verschiedene Übungen zusammengestellt. Für die unterschiedlichen Altersklassen lassen sich die Übungen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen durchführen. Selbstverständlich sind dabei der Kreativität keine Grenzen gesetzt und ihr könnt die Übungen beliebig erweitern. Die Übungen können auch im Wettkampf gegen Freunde, Geschwister oder Eltern, innerhalb der Mannschaft oder gegen die Trainer und Betreuer als kleiner Wettkampf ausgetragen werden. 

Bevor ihr startet, möchten wir euch gerne noch einige Informationen zum Fußballtraining mit auf den Weg geben. Wir freuen uns schon darauf, wenn wir euch dann zum ersten Training wieder am Sportplatz im Münzwald begrüßen dürfen. Bis dahin bleibt gesund und bleibt am Ball!

Informationen zum Fußballtraining

Gewöhnlich lassen sich Trainingseinheiten in drei Teile untergliedern:

Aufwärmen

Mit dem Aufwärmen soll der Körper und vor allem die Muskulatur auf die Belastung vorbereitet werden. Damit lässt sich zum einen die sportliche Leistungsfähigkeit erhöhen, zum anderen wird aber auch das Verletzungsrisiko gemindert.  Das Aufwärmprogramm kann bereits auf den eigentlichen Trainingsschwerpunkt im Hauptteil ausgerichtet sein oder darauf vorbereiten. 

Das Aufwärmen sollte auch beim Training zu Hause nicht vernachlässigt werden.

Hauptteil

Im Hauptteil wird gezielt an den Trainingsschwerpunkten gearbeitet. Im Fußball lassen sich die Schwerpunkte in die drei Bereiche Kondition, Technik und Taktik unterteilen. Für das Training bieten sich hier Übungsformen an, bei denen die Fähigkeiten mit vielen Wiederholungen geübt werden können.

Selbstverständlich können in den individuellen Trainingseinheiten auch mehrere Schwerpunkte miteinander verbunden oder kombiniert werden. 

Schlussteil

Im Schlussteil werden die Trainingsschwerpunkte in einer Spielform oder einem Abschlussspiel vertieft. Für unser digitales Training bieten sich hier kleine Wettbewerbe gegen Freunde, Eltern oder Geschwistern, innerhalb der Mannschaft oder gegen die Trainer und Betreuer an.

Zum Abschluss einer Trainingseinheit kann durch ein Cool Down der Körper und Kreislauf wieder heruntergefahren werden. Dadurch kann auch die Regenerationsphase verkürzt werden. 

Trainingsschwerpunkte

Die Videos mit unseren Ideen und Übungen haben wir in die drei Bereiche Kondition, Technik und Taktik unterteilt:

Kondition

Oft verbindet man den Begriff Kondition nur mit der Ausdauer. Zur sportlichen Kondition zählen allerdings neben der Ausdauer auch Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit. 

Je nach Altersgruppe werden hier im Jugendtraining unterschiedliche Schwerpunkte gelegt, wobei der Fokus ganz klar auf der Schnelligkeit, der Koordination und der Beweglichkeit liegt. Gerade die Übungen zur Koordination und Beweglichkeit eignen sich oft gut für ein Aufwärmprogramm.

Technik

Das Passen, Schießen, Dribbeln und die Ballkontrolle sind typische Techniken mit Ball. Zum Techniktraining können aber auch Lauf- oder Sprungtechniken ohne Ball gezählt werden. Die Grundlagen für die fußballspezifische Technik werden in der Jugend gelegt. Im Techniktraining sind viele Wiederholungen und eine saubere Ausführung entscheidend.

Der Schwierigkeitsgrad der Übungen sollte an das Alter und die Fähigkeiten der Spieler/innen angepasst werden. Aus diesem Grund findet ihr auch in unseren Videos unterschiedliche Schwierigkeitsstufen, die beliebig ergänzt oder erweitert werden können.

Taktik

Unter Taktik versteht man die Spielweise einer Mannschaft und der einzelnen Spieler. Das Taktiktraining lässt sich daher in individuelle Taktik, Gruppen- und Mannschaftstaktik unterteilen.

Mit den derzeit geltenden Kontaktbeschränkungen sind gruppen- oder mannschaftstaktische Übungen leider nicht umzusetzen. Hier können wir, wenn es dann irgendwann wieder weitergeht, im Mannschaftstraining den Fokus darauf legen.

Eine gute Möglichkeit für individualtaktisches Training wäre ein 1 gegen 1 gegen eure Freunde, Geschwister oder Eltern, um das Zweikampfverhalten sowohl in der Offensive als auch in der Defensive zu schulen.