Jugendtraining unter Corona

Liebe Eltern und Jugendspieler/-innen des SV Ulm,

Wie Ihr bestimmt schon mitbekommen habt, dürfen wir mit der Jugend ab dem 01.07.2020 endlich wieder auf dem Platz unserer Leidenschaft, dem Fußball, nachgehen.
Um allen eine höchst mögliche Sicherheit zu gewährleisten, ist das Jugendtraining leider nur unter bestimmten, Bedingungen und Regeln durchführbar. Dazu benötigen wir die Hilfe und Disziplin eines jeden einzelnen im Verein.
Die Trainer der jeweiligen Jugendmannschaften werden im Umgang mit den uns auferlegten Hygieneregeln unterwiesen. Dazu gehört das Führen einer Liste aller Trainings anwesenden sowie das Reinigen des Trainingsgerätes, das natürlich mit Hilfe der Spieler durchgeführt wird.
Des Weiteren bitte ich Euch folgendes unbedingt zu beachten!

  • Sollte ein Spieler/in sich nicht wohl fühlen oder gar Krankheitssymptome
    haben, soll dieser auf das Training verzichten und zuhause bleiben.
  • Kinder die während der Urlaubszeit ins Ausland fahren, werden gebeten
    nach dem Urlaub 14 Tage nicht ins Training zu kommen.
  • Das Umziehen und Duschen vor und nach dem Training muss zuhause
    erledigt werden.
  • Fahrgemeinschaften sollten weitestgehend vermieden werden.

Trotz aller Regeln, freuen wir uns das wir endlich wieder mit dem Training loslegen können und freuen uns darauf jeden Spieler beim SV Ulm wieder zu sehen. Bei Rückfragen oder Anmerkungen, ist die Jugendleitung jederzeit für Euch da. Unsere Telefonnummern findet Ihr auf unserer Homepage; www.sv-ulm.de Ihr könnt uns aber auch auf jugend@sv-ulm.de gerne eine Email schreiben.

Bleibt alle Gesund. Eure Jugendleitung,
Martin Bach und Patrick Schäfer

Neuzugänge SV Ulm

Personelle Zuwächse verzeichnet der SV Ulm nach dem Aufstieg in die Landesliga nicht nur auf dem Spielfeld, sondern zur Entlastung der Verantwortlichen insbesondere auch jenseits der Spielfeldumrandung. Mit Marvin Mußler (25) vom SV Sasbach sowie Philipp Schnurr (22) vom SV Sinzheim verstärken zwei echte Neuzugänge den Kader, hinzu kommt mit Alexander Hofmann ein Spieler aus der eigenen Jugend. Bereits in der Winterpause hatte Torhüter Erwin Janzer (zuvor FV Ottersdorf) wieder reaktiviert werden können, kam jedoch durch den Saisonabbruch lediglich zu dem einen Einsatz in Bad Rotenfels und half dort mit, mit dem entscheidenden Erfolg im Mönchhof den Aufstieg letztlich zu sichern. Fabian Ernst (30) rückte nach zwei Jahren als Co-Trainer von Oliver Bethge, der den Verein nach der Vizemeisterschaft im Vorjahr nun zum größten Erfolg der Vereinshistorie geführt hatte, an die Spitze des Trainer- und Betreuerstabes und hat mit Markus Hoch (36, früher SV Sinzheim, zuletzt SV Altschweier) einen erfahrenen Assistenten auf der Bank. Unterstützt werden sie derzeit auch noch von Spielführer Jonathan Wisser, der nach seiner Verletzung noch für unbestimmte Zeit ausfällt. Weiterhin rückt Stefan Koch künftig Spielausschuss Thomas Leppert zur Seite, Trainer Sascha Steimel ist bereits seit der Winterpause für Team II verantwortlich, konnte jedoch noch keine Begegnung bestreiten, und Joachim Peduzzi betreut auch in der kommenden Saison die dritte Mannschaft. Beide Trainer werden hier von Christian Steimel unterstützt. Finanzielle Wagnisse wurden von der Vereinsführung schon immer ausgeschlossen und sind pandemiebedingt ohnehin nicht mehr möglich, aber auch Spielertrainer Fabian Ernst unterstützt die bisherige Vereinsstrategie, geht den Weg des SV Ulm voll mit und setzt auch beim „Abenteuer Landesliga“ auf die Förderung des vorhandenen Potenzials und den Zusammenhalt der Mannschaft.