Münzwaldlauf 2024

Der Münzwaldlauf findet am Sonntag, den 11.08.2024, im Rahmen des Sportfests statt. Der Volkslauf über 10 km und das Walking über 6,6 km starten um 09:00 Uhr. Die Anmeldung ist nur vor Ort am Sonntagmorgen ab 07:30 Uhr bis spätestens 30 Minuten vor dem Start möglich. Ab ca. 10:30 Uhr finden die Kinderläufe über 250 und 500 Meter statt. Der Startpreis für den Volkslauf beträgt 10 Euro, beim Walking sind es 7 Euro. Die Kinderläufe sind kostenlos.
Der von der SV Ulm Freizeitsportabteilung organisierte Volkslauf findet bereits zum 34. Mal statt, in diesem Jahr auch wieder als Wertungslauf für die Ortenaumeisterschaft.
Auf ebener Strecke geht es durch Felder, Wiesen und Laubwald. Der abwechslungsreiche Streckenverlauf ist mit Richtungs- und Kilometermarkierungen ausgeschildert und vom DLV als Lauf für die Bestenliste genehmigt. Auf der Strecke und im Ziel gibt es zudem mehrere Verpflegungsstände.
Nach dem Lauf oder dem Walking stehen im Vereinsheim Duschmöglichkeiten zur Verfügung. Im Festzelt findet anschließend die Siegerehrung und eine Verlosung der Startnummern mit Geldpreisen statt. Beim Mittagessen oder Kaffee und Kuchen können hier alle Sportlerinnen und Sportler wieder Kräfte sammeln.

Dorfhock in Ulm

Am Freitag, den 12.07., veranstalten die Freiwillige Feuerwehr und der Sportverein Ulm gemeinsam den Dorfhock vor dem Pater-Wieland-Haus. Um den Schatten spendenden Großschirm auf der Platzmitte sind wieder ausreichend Sitzmöglichkeiten vorhanden, den musikalischen Rahmen bildet in diesem Jahr der Musikverein Schwarzach, sodass auch die Freunde der Blasmusik auf ihre Kosten kommen und dem Hock ein durchaus festlicher Charakter verliehen wird. Außerdem gibt es auch noch einen Auftritt des Kindergartens Ulm. Veranstaltungsbeginn ist um 18:00 Uhr.
Wir freuen uns bei bestem Wetter auf zahlreiche Besucher!

Line-Up sportFEST-Samstag

Nach einem sicherlich stimmungsvollen Auftaktabend mit RADIOCAST und Bow tie Willi kann sich auch das Line-Up am sportFEST-Samstag absolut sehen lassen. Das musikalische Opening am zweiten Festtag bilden Thomas Früh und Florian Hahn von der beatMANUFAKTUR. Die beiden DJs aus Altschweier sind seit über 10 Jahren gemeinsam unterwegs und haben unter anderem bei den Afterwork-Partys in Bühl sowie bei unserem Nachbarverein FC Germania Schwarzach für Stimmung gesorgt. Nach ihrem gelungenen Auftritt beim sportFEST 2024 freuen wir uns nun auf eine Neuauflage in diesem Jahr.

Die Krefelder Formation „Forest City“ besteht aus fünf Musikern und spielt einen bunten Mix aus Rock, Pop, Blues, Country und Funk. Im Jahr 2020 wurden die Jungs mit dem Deutschen Rock & Pop Preis als eine der drei besten Coverbands in Deutschland ausgezeichnet. Ihr Können konnten die Jungs schon in den beiden Vorjahren unter Beweis stellen, als sie unser Festzelt zum Beben brachten. Logisch also, dass wir sie unbedingt auch dieses Mal mit dabei haben wollen.
Zwischen den einzelnen Sets von Forest City bleibt den Festbesuchern keine Zeit zum Verschnaufen, denn dann werden die DJs von der beatMANUFAKTUR die Stimmung hochhalten und somit die perfekte Ergänzung zur handgemachten Musik bilden.

Das beatMANUFAKTUR DJ-Team sowie Forest City vervollständigen das außergewöhnliche und qualitativ hochwertige Line-Up der beiden Abendveranstaltungen, worüber wir sehr glücklich sind. Die Eintrittskarten für das sportFEST 2024 gehen zeitnah in den Druck, sodass der Vorverkauf gegen Mitte Juli starten kann. Wir werden euch dazu in den nächsten Tagen natürlich noch einmal gesondert informieren. Also einfach unseren Social Media Kanälen folgen und ihr verpasst definitiv nichts!

Line-Up sportFEST-Freitag

Noch exakt 42 Tage, dann ist es wieder soweit: das sportFEST 2024 in Ulm öffnet am Freitag 09.08. seine Pforten! Im Hintergrund laufen schon jetzt die Planungen auf Hochtouren. Wir freuen uns wie Bolle, dass wir euch bereits heute das offizielle Line-Up für den sportFEST-Freitag präsentieren können.

Für diesen Abend konnten wir die beiden Bands RADIOCAST und Bow tie Willi gewinnen. RADIOCAST ist eine 6-köpfige Liveband, bestehend aus jungen, erfahrenen Musikerinnen und Musikern aus der Region, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, aus dem Einheitsbrei der Partybandszene herauszustechen. Mit dem Augenmerk auf aktuelle Chartbreaker, garniert mit unfehlbaren „All Time Classics“, wissen die vier Instrumentalisten sowie Sänger Paul Nadler und Sängerin Franzi Stöger, wie das Publikum schnellstmöglich das Tanzbein in Schwingung versetzt. Die Band ist auf der Mission, jung und alt von der “Musik aus der Dose”, hin zur Livemusik zu bewegen. Nach dem verheißungsvollen Auftritt beim im Vorjahr freuen wir uns schon auf ihren zweiten Liveact bei uns am Münzwald.
RADIOCAST wird beim sportFEST 2024 den Auftakt in den viertägigen Feiermarathon bilden und den Festbesuchern sicherlich ordentlich einheizen.

Die bisherigen sportFEST-Auftritte der Lokalmatadoren Bow tie Willi waren jeweils Riesenerfolge und deshalb war für uns sofort klar, dass wir die Vollblutmusiker auch in diesem Jahr zur Prime Time bei uns auf der Bühne haben wollen. Die bekannte Stammformation wird auch dieses Mal von einem glorreich besetzten Bläser-Trio unterstützt.

Wir freuen uns sehr über das hervorragende Line-Up für die Opening-Party und zählen schon jetzt die Tage bis zum sportFEST-Wochenende.

Wir werden euch natürlich in den nächsten Tagen über das Line-Up für den sportFEST-Samstag sowie über die Infos zum Ticketvorverkauf (voraussichtlich ab Mitte Juli) auf dem Laufenden halten.

Bis dahin könnt ihr euch ja schon mal in Stimmung bringen und euch durch die Websiten der beiden Bands klicken:

https://radiocastmusic.de/
https://www.bowtiewilli.de/

Verabschiedungen im Herrenbereich

Am letzten Spieltag der abgelaufenen Saison 2023/2024 mussten wir leider einige Spieler aus unseren drei Herrenmannschaften verabschieden.
Dies sind im Einzelnen:

  • Patrick Faust (Karriereende)
  • ⁠Nicolas Ziegler (Wechsel nach Nordbaden)
  • ⁠Marcel Stephan (Karriereende)
  • ⁠Sven Burkart (Karriereende)
  • ⁠Daniel Burger (Karriereende)
  • ⁠Julian Brand (Karriereende)
  • ⁠Louis Seifried (SV Altschweier)
  • ⁠Aykut Ademogullari (FC Varnhalt)
  • ⁠Marius Metzger (Karriereende)
  • ⁠Oliver Ernst (Karriereende)
  • ⁠Fabian Ernst (Karriereende)
  • ⁠Jonathan Wisser (Trainer Team 1)

Diese Spieler waren tragende Säulen beim SV Ulm und haben alle ihren Teil zum sportlichen Aufschwung in den letzten Jahren beigetragen.
Wir bedanken uns deshalb bei allen Spielern für ihr außerordentliches Engagement und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute!

Mit mentaler Stärke den Bezirkspokal geholt

(sp) In einem wahren Pokalkrimi bezwangen unsere C-Mädels am vergangenen Sonntag im Bezirkspokalfinale im Murgstadion in Steinmauern den langjährigen Kontrahenten aus Vimbuch verdientermaßen mit 4:3.

In einer umkämpften Partie kam der SV Vimbuch besser ins Spiel und ging bereits nach 3 Minuten mit einem Sonntagsschuss mit 1:0 in Führung. Nach 20. Minuten erhöhte Vimbuch ebenfalls mit einem sehenswerten Tor auf 2:0. Nun kamen die Ulmer Juniorinnen besser ins Spiel und konnten nach einigen verpassten Chancen kurz vor der Pause den Anschlusstreffer durch Emilia Hertle erzielen. Die frühzeitige Einwechslung von Aliyah Nollau erwies sich nicht nur beim Tor als glückliches Händchen.

Nach der Halbzeitpause zeigten unsere Ulmer Mädels dann ihr wahres fußballerisches Gesicht und die Halbzeitansprache durch die Trainer zeigte enorme Wirkung. Die zahlreich mitgereisten Ulmer Fans erlebten in der 2. Hälfte tollen Kombinationsfußball und ein wahres Offensivspektakel unser Nachwuchskickerinnen. Spielmacherin Emily Hauser sorgte mit einem Traumtor für den Ausgleich, der jedoch im Anschluss durch einen Konter der Vimbucher mit dem 2:3 wieder zunichte gemacht wurde.

Durch verletzungsbedingte Ausfälle von Spielführerin Selina Pfeiffer und Maleah Deuchler war das Trainerteam gezwungen umzustellen. Fortan agierten Luna Bohe und Nele Fianke, vor Torhüterin Alexandra Stoica, in der Abwehr und machten fast jeden Angriff der Vimbucher zunichte. Die Ulmer spielten nun voll auf Sieg und spielten sich, mit einem unbeugsamen Willen und einer grandiosen mentalen Leistung, Chance um Chance heraus. Die eingewechselte Stürmerin Maja Gast verpasste nur zweimal ganz knapp das Gehäuse, ehe Mittelfeldspielerin Janina Geißler Stürmerin Emilia Hertle mustergültig bediente, die zum 3:3 einschob.

In der letzten Spielminute erzielte Stürmerin Emilia Hertle den vielumjubelten und verdienten Siegtreffer zum 4:3. Nach Abpfiff kannte der Jubel im Ulmer Lager, welches mit ca. 100 Fans nach Steinmauern reiste und für ordentlich Stimmung sorgte, keine Grenzen. Die Ulmer Nachwuchsfußballerinnen, das Trainerteam und deren Fans lagen sich in den Armen, Freudentränen flossen.

Zum erfolgreichen Team zählen die Mädels Alexandra Stoica, Lena Reppke, Luna Bohe, Selina Pfeiffer, Maleah Deuchler, Nele Fianke, Emily Hauser, Aliyah Nollau, Joy Jehle, Maja Gast, Kristien Lutze, Janina Geißler und Emilia Hertle, sowie das Trainerteam Sven Pfeiffer, Sophia Gartner und Celina Marquis.

5. Ulmer Menschenkicker Turnier

Jubiläum für das Ulmer Menschenkicker Turnier! Bereits zum 5. Mal findet das Event in diesem Jahr im Rahmen des Ulmer Sportfests statt. Die diesjährige Auflage steigt am sportFEST-Sonntag (11.08.) ab 13:00 Uhr auf dem Vereinsgelände des SV Ulm. Bei allem sportlichen Ehrgeiz steht hier der Spaß im Vordergrund. Aktuell sind noch ein paar Plätze für das Jubiläumsturnier verfügbar. Jedes Team besteht aus mindestens 5 Spielerinnen oder Spielern. Anmelden könnt ihr euch unter sportfest@sv-ulm.de. Wir freuen uns auf eure Anmeldungen!

SV Ulm Spendenlauf

Die Freizeitsportabteilung des SV Ulm veranstaltet auch in diesem Jahr wieder einen Spendenlauf zugunsten der Bühler Tafel, und zwar am Mittwoch, 26. Juni, um 18.30 Uhr. Hier soll der Spaß und das gemeinsame Miteinander im Vordergrund stehen, eine Zeitnahme über die 6,6 km lange Strecke erfolgt daher nicht. Anmeldungen sind ab 18.00 Uhr möglich, die Startgebühr in Höhe von 3,- Euro je Teilnehmer wird komplett gespendet.
Außerdem werden die neu ausgeschilderten Strecken und die dazugehörige Übersichtstafel “Laufend die Region erleben” offiziell eröffnet.
Wir freuen uns auf möglichst viele Teilnehmer und somit eine ansehnliche Spendensumme für die Bühler Tafel.

Heimniederlage trübt Abschlussfreude

Einzig die abschließende Niederlage von Team 1 gegen den FV Ottersdorf passte nicht in die Freude des Saisonfinales am Münzwald, aber die Pleite trotz Führung war letztlich doch ein Spiegelbild der verpassten Treffer und Punkte in dieser Spielzeit mit einer ungewohnt negativen Bilanz am Heimspielort.

Den letzten Fußballtag dieser Spielzeit hatte Team 3 mit einem zwar glanzlosen, letztlich aber dennoch verdienten 2:0 gegen Greffern II eröffnet, wobei Maurizio Bahim mit seinem ersten Saisontreffer für die frühe Führung und Jason Schumann noch vor dem Seitenwechsel für den Endstand gesorgt hatte.

Auch im anschließenden Derby konnten die Schifferdörfler ihre Defizite im Offensivbereich  nicht gänzlich verbergen und waren über weite Strecken viel zu harmlos, um die für den Klassenerhalt nötigen Zähler am Münzwald noch ergattern zu können. Hier gelang Niklas Früh, der einen Freistoß per Kopf in das TuS-Gehäuse verlängerte, das Tor des Tages (40.). Durch den gleichzeitigen Punktgewinn des SV Weitenung fielen die Gäste auf den letzten Rang zurück und können somit nicht mehr auf die Abstiegsspiele hoffen. Die Ulmer Reserve hingegen schaffte mit einem beherzten Schlussspurt in den vergangenen acht Wochen doch noch den kaum mehr für möglich gehaltenen Klassenerhalt und kam auch in diesem Jahr mit einem „blauen Auge“ davon.

Wie schon so oft in dieser Saison verschenkte die „Erste“ in der letzten Partie des Spieljahres einmal mehr die Zähler in der Schlussphase und hätte eigentlich zwischenzeitlich uneinholbar klar führen müssen. Nach noch schwacher und uninspirierter ersten Hälfte nahm das Match gegen den FV Ottersdorf, für den es immerhin noch um den Klassenerhalt ging, nach der Pause so richtig Fahrt auf und Thorben Wilhelm (46.), Doppelpacker Steven Müller (56./60.) sowie Yeansen Stetter (57.) sorgten für einen 3:1-Zwischenstand, in dessen Folge weitere Treffer für die Hausherren in der Luft lagen. Als Björn Höllig den Anschluss für den FVO besorgt hatte (75.) und bei den Gastgebern nach mehreren Wechseln die Stabilität verloren ging, kamen die Gäste durch Lovro Brandic (87.) und erneut Höllig (88.) völlig überraschend doch noch zum Dreier, den das Team zwar nach dem Schlusspfiff feierte, der aber durch die gleichzeitige Niederlage des FV Ottersweier in der Endabrechnung gar nicht mehr notwendig war. Trainer Fabian Ernst hätte sich sicherlich gerne mit einem Erfolg vom Münzwald verabschiedet, und nur die beängstigend schlechte Heimbilanz verhinderte letztlich über die ganze Spielzeit gesehen ein direktes Eingreifen seiner (besten Auswärts-) Mannschaft in das Aufstiegsrennen. Er wie auch einige Akteure wurden nach der Partie gebührend verabschiedet, ehe das obligatorische Fan-Bier einen Schlussstrich unter die Saison 23/24 zog.         

Saisonabschluss mit Heimspielen und Fan-Bier

Viele eigene Punktgewinne in den vergangenen Wochen und sicherlich auch unterstützt durch die gleichzeitigen Niederlagen der Konkurrenten wie am vergangenen Wochenende verhalfen der 2. Mannschaft zum erneuten Klassenerhalt in der Kreisliga A, der nur noch durch eine haushohe Niederlage im abschließenden Derby gegen den TuS Greffern (15.00 Uhr) im zweistelligen Bereich gefährdet werden könnte. Die Schifferdörfler hingegen hoffen noch auf den letzten Strohhalm der Entscheidungsspiele und müssen in Ulm gewinnen, sollte der Tabellenletzte Weitenung seine Begegnung ebenfalls siegreich beenden.

Eine ähnliche Konstellation steht auch vor dem Saisonfinale der „Ersten“ geschrieben, hier steht der Gast aus Ottersdorf (17.00 Uhr) mit dem Rücken zur Wand und will seinen aktuellen viertletzten Rang unbedingt verteidigen und damit Ottersweier oder möglicherweise auch noch Muggensturm hinter sich zu lassen, die alle ganz eng beieinander liegen.

Während bei den Gastmannschaften der Spannungsbogen also extrem gedehnt ist, können die Hausherren zwar durchaus entspannt, aber dennoch konzentriert in die Heimspiele gehen, denn schließlich soll die Spielzeit in fairer Sportsmanier beendet und den scheidenden Spielern und Trainer Fabian Ernst in seiner letzten Partie an der Seitenlinie ein würdiger Abschluss beschieden werden.

Der abschließende Spieltag wird durch Team 3 mit der Begegnung gegen Greffern II (13.00 Uhr) eröffnet und endet mit dem obligatorischen Fan-Bier, das jedoch erst nach den Ehrungen und Verabschiedungen ausgeschenkt wird.