Ulmer Kickerinnen laufen für einen guten Zweck

Seit fast sechs Monaten ruht bereits der Ball in den südbadischen Fußballligen. Mit dem pandemie-bedingten Abbruch ist die Saison nun auch für die Ulmer Fußballfrauen vorzeitig beendet.

Als sich das Team nach dem ersten Lockdown im Juli 2020 zur Vorbereitung traf, war die Zahl der Aktiven durch Verstärkungen aus der eigenen Jugend sowie einigen externen Zugängen auf rund 30 Spielerinnen angewachsen. Um allen regelmäßige Spielzeiten zu ermöglichen, meldete der SV Ulm für die Saison 2020/2021 erstmals zwei Frauenmannschaften: eine für die Bezirksliga sowie ein neuformiertes Team, das am Spielbetrieb der Kleinfeldstaffel Offenburg teilnahm.
Nach einer kurzen Zeit der Eingewöhnung hatte sich unsere Kleinfeldtruppe rasch in ihrer neuen Liga zurechtgefunden und erreichte mit einer mutigen Spielweise sehr achtbare Ergebnisse. Auch die Bezirksligamannschaft hat seit der vorherigen Spielzeit in ihrer Entwicklung einen weiteren großen Schritt nach vorne gemacht. Erfreulicherweise schafften gleich vier Spielerinnen den Sprung in den Bezirksligakader, die in der letzten Saison noch mit den B-Juniorinnen die Bezirksmeisterschaft errungen hatten. Damit stellten wir (wie schon im Jahr zuvor) erneut das jüngste Team der Liga. Im letzten Spiel vor dem Lockdown gegen Schwarzach (1:0) betrug der Altersschnitt des Kaders knappe 19 Jahre.
Nicht unerwähnt bleiben soll die Fairness-Tabelle, in der der SV Ulm (wie bereits in der Vorsaison) mit beiden Frauenmannschaften ganz oben stand. Null gelbe oder rote Karten und ein stets einwandfreies Verhalten gegenüber Gegnerinnen oder Schiedsrichtern sprechen hier eine deutliche Sprache.

Aktiv durch die Lockdownzeit

Die (durch Corona erzwungene) spielfreie Zeit haben die Frauen seit November jede Woche mit Online-Trainingseinheiten genutzt. Aber auch mit Gymnastik, Solo-Läufen und/oder Übungen daheim mit Trainingsgeräten.
Besonders bemerkenswert war aber die Idee einiger Spielerinnen zur Durchführung gleich zweier Lauf-Wettbewerbe. Nun sind Aktionen dieser Art nicht neu. Hier waren jedoch die Spielerinnen – neben der Erhaltung der persönlichen Fitness – in noch anderer Mission unterwegs. Und dies jeweils zu einem guten Zweck! Die Bedingungen für diese Challenges waren im Vorfeld klar festgelegt: erreichen die Läuferinnen als Team eine bestimmte Laufleistung, erhalten sie Geldspenden von Privatpersonen aus dem Umfeld der Mannschaft.
Diese Prämien wurden komplett an Organisationen weitergereicht, die dringend Unterstützung benötigen. So ging der Betrag des ersten Teils der Aktion (mit erlaufenen fast 700 Kilometern) an die Stiftung „Herzenswünsche“. Diese erfüllt schwer kranken Kindern lang ersehnte Wünsche und mildert damit etwas das Leid auf ihrem letzten Lebensabschnitt. Den Ertrag der zweiten Laufaktion (über 1.000 erlaufene Kilometern) kommt dem Tier- und Artenschutzprojekt „Alternativen Bären- und Wolfspark Schwarzwald“ zugute, das aufgrund fehlender Besuchereinnahmen durch den Lockdown vor einer sehr schweren Zukunft steht. Insgesamt haben die beteiligten Spielerinnen so einen stattlichen vierstelligen Eurobetrag erlaufen, der inzwischen an die beiden Organisationen übergeben wurde. Die Spenden kommen dort einer wirklich guten Bestimmung zu.

Team geht ohne Abgänge in nächste Saison

Zur sportlichen Zukunft: wie schon im Jahr davor bleiben der bisherige Kader sowie das Trainerteam auch für die kommende Runde komplett zusammen! Dies ist mehr als erfreulich! Zudem können bereits erste Neuzugänge vermeldet werden. Ambitioniertes Ziel ist, in der kommenden Saison erneut zwei schlagkräftige Teams aufs Spielfeld zu schicken. Idealerweise mit Team 2 in einer 9er-Feld-Staffel.
Laufen macht Spaß, das Spiel mit dem Ball ist für die Ulmer Fußballerinnen dann aber doch noch das Wichtigste! Die Mädels hoffen daher auf eine problemfreie Runde im Herbst. Und freuen sich auf das erste persönliche Wiedersehen bei einem (möglichst baldigen) gemeinsamen Re-Start auf dem Trainingsplatz!

Wir bleiben am Ball – Ideensammlung mit Übungen zum Nachmachen

Mit unserer Aktion “Wir bleiben am Ball” möchten wir unseren Jugendspielerinnen und Jugendspielern in dieser außergewöhnlichen Zeit eine kleine Abwechslung bieten. Dazu haben wir ein paar Ideen für ein individuelles Training zu Hause gesammelt und verschiedene Übungen zusammengestellt. Für die unterschiedlichen Altersklassen lassen sich die Übungen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen durchführen. Selbstverständlich sind dabei der Kreativität keine Grenzen gesetzt und die Aufgaben können beliebig erweitert werden. Sie können auch im Wettkampf gegen Freunde, Geschwister oder Eltern, innerhalb der Mannschaft oder gegen die Trainer und Betreuer als kleiner Wettkampf ausgetragen werden.

Auf unserer Homepage www.sv-ulm.de haben wir unter dem Menüpunkt Jugend einen eigens eingerichteten Bereich für die Aktion „Wir bleiben am Ball“ gestaltet. Neben einigen allgemeinen Informationen zum Fußballtraining  findet sich dort auch die Ideensammlung mit den verschiedenen Übungen, die jeweils kurz erklärt und durch Videos anschaulich dargestellt werden.

Wir wünschen unseren Jugendspielerinnen und Jugendspielern frohe Ostern und natürlich ganz viel Spaß beim Home Training.

Wir bleiben am Ball – Überraschungspaket für unsere Jugendspieler/innen

Wie bereits angekündigt haben wir sämtliche Spielerinnen und Spieler aus unserer Jugendabteilung vor den Osterferien mit einem Paket zu unserer Aktion „Wir bleiben am Ball“ überrascht. Die Kinder und Jugendlichen konnten sich dabei über kleine Energiespender und Erfrischungen sowie einen Ball und ein Springseil freuen. Mit den Utensilien lassen sich auch zu Hause und mit wenig Platzbedarf einfache Übungen umsetzen, die Spaß machen und fit halten.
An dieser Stelle möchten wir uns ausdrücklich bei Edeka Notararigo, beim Bauunternehmen Haas & Haas, der Sparkasse Hanauerland und unserem Hauptsponsor Grethel Automobile für ihre Unterstützung im Rahmen dieser Aktion bedanken.
In den nächsten Tagen stellen wir euch dann zudem einige der Ideen vor, wie unser Paket in der trainings- und spielfreien Zeit genutzt werden kann.

Wir bleiben am Ball

Seit Anfang November des letzten Jahres ruht nun der Ball. Ob und wann wir wieder trainieren und spielen dürfen, ist zum jetzigen Zeitpunkt leider noch immer nicht absehbar. Uns allen fehlt die gemeinsame Zeit am Sportplatz, der Zusammenhalt in der Mannschaft und das Vereinsleben. 

Aus diesem Grund haben sich die Jugendabteilung und die Jugendtrainer des SV Ulm Gedanken gemacht, um auch in der trainings- und spielfreien Zeit am Ball bleiben können!

Der Startschuss zu unserer Aktion „Wie bleiben am Ball“ fällt dieses Wochenende mit einem Überraschungspaket für alle Jugendspieler beim SV Ulm. Den Inhalt des Pakets werden wir euch in der nächsten Woche vorstellen.

Neuzugang für Team I

Nachdem der komplette Spielerkader von Team I und II erfreulicherweise zusammenbleibt, können wir mit Dennis Galler von der SG Stollhofen/Söllingen einen externen Neuzugang für die nächste Saison vermelden. Dennis ist im Offensivbereich flexibel einsetzbar und hat seine Torjägerqualitäten in den letzten Jahren eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Wir freuen uns sehr darüber, dass er sich nach den guten Gesprächen dafür entscheiden hat, den nächsten Schritt in seiner persönlichen Entwicklung bei uns zu gehen.
Herzlich Willkommen in Ulm, Dennis!

Scheine für Vereine – Der SV Ulm bei Hitradio Ohr

Im Zeitraum 01.03. bis 01.04. läuft beim lokalen Radiosender HITRADIO OHR die Aktion „Scheine für Vereine“.

Gemeinsam mit den Volksbanken in der Region stellt HITRADIO OHR insgesamt 50.000€ für die mittelbadischen Vereine zur Verfügung.

Von Montag bis Freitag wird mindestens 2x täglich einer der angemeldeten Vereine im Liveprogramm des Radiosenders aufgerufen. Der aufgerufene Verein hat dann genau 3 Songs Zeit, sich im Studio zu melden. Anrufen kann grundsätzlich jedes Vereinsmitglied. Hat sich der Verein rechtzeitig gemeldet, stehen ihm schon einmal 400€ zu, weitere 400€ können erkämpft werden, indem eine Frage des Moderators im Duell mit einem sogenannten „Räuber“ richtig beantwortet wird.

Darüber hinaus läuft bis zum 01.04. auch noch ein Online-Voting, wobei die 20 Vereine mit den meisten Stimmen im großen „Scheine für Vereine Finale“ im Rulantica Rust um eine Gewinnsumme von maximal 3.000€ pro Verein antreten werden. Unter dem folgenden Link könnt ihr eure Stimme für uns abgeben. Wichtig dabei: eure Stimme zählt erst, wenn ihr den Link in der Bestätigungsmail anklickt. Die Mail Adresse dient dabei nur zur Verhinderung von Mehrfachabstimmungen, euch wird keine Werbung oder Ähnliches zugeschickt. 

https://www.hitradio-ohr.de/scheine#data-contentId=17350977

Getreu unseres Mottos #gemeinstark können wir auch bei dieser Aktion vom großen Zusammenhalt in der SV Ulm Familie profitieren. Packen wir‘s an! 

Wir bedanken uns schon einmal vorab für eure Teilnahme und Unterstützung!

Gemeinsam stark – Das Team bleibt zusammen!

Trotz der aktuell noch unklaren Lage im Hinblick auf die Saisonfortsetzung und damit auch auf die künftige Ligazugehörigkeit konnten wir unsere Kaderplanung für die neue Saison 2021/2022 weitestgehend abschließen. Gemeinsam mit den Trainern Fabian Ernst (Team I) und Björn Burst (übernimmt Team II zur kommenden Saison) haben die beiden Spielausschüsse Stefan Koch und Thomas Leppert in den vergangenen Wochen eine Vielzahl an Spielergesprächen geführt. Aufgrund von Corona mussten diese Gespräche leider überwiegend telefonisch geführt werden, was normalerweise nicht dem Naturell unserer offenen und transparenten Kommunikationsstrategie entspricht. Trotzdem verliefen die Gespräche sehr harmonisch und wir können nun voller Stolz verkünden, dass sämtliche Spieler aus den Kadern I und II auch über den Sommer hinaus für den SV Ulm auflaufen werden. Obwohl der Verein auf gewachsene Strukturen und eine hohe Identifikation seitens der Spieler zurückgreifen kann, ist es für uns keine Selbstverständlichkeit, den Kader Jahr für Jahr zusammen zu halten.
Das Trainerteam und die sportliche Leitung sind absolut davon überzeugt, dass mit den bestehenden Kadern die angestrebte Weiterentwicklung im sportlichen Bereich bewältigt werden kann.

Wir bedanken uns bei allen Spielern für ihr Engagement sowie das dem Verein entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf eine gemeinsame und hoffentlich sportlich erfolgreiche Zukunft.

das sportFEST 2021 – Save the Date!

Auch wenn die Vorstellung eines prallgefüllten sportFEST-Zelts gerade sehr weit weg scheint, haben wir das sportFEST 2021 noch längst nicht abgeschrieben!

Bei eurer Urlaubsplanung solltet ihr deshalb unbedingt den 06.-09. August 2021 im Blick behalten. In welcher Form und mit welchem Rahmenprogramm unser traditionelles Fest in diesem Jahr stattfinden kann, hängt natürlich unmittelbar vom weiteren Verlauf der Corona-Pandemie ab. Wir wollen uns in den nächsten Wochen intensiv Gedanken über mögliche Szenarien machen und werden euch wie gewohnt über unsere Social Media Kanäle auf dem Laufenden halten. Drücken wir nun alle die Daumen, dass wir das Virus bis August unter Kontrolle haben.

Neuer Trainer für Team II

Nachdem Sascha Steimel dem Verein mitgeteilt hatte, dass er in der nächsten Runde aus persönlichen Gründen leider nicht mehr als Trainer für Team II zur Verfügung stehen wird, kann die sportliche Leitung des SV Ulm bereits wenige Wochen später seinen Nachfolger vermelden: 

Björn Burst wird das Team II ab der Saison 2021/2022 als Spielertrainer aufs Feld führen.

Björn Burst

Björn hatte den Verantwortlichen bereits frühzeitig signalisiert, dass er nach Ablauf der aktuellen Spielzeit ins (Spieler-)Trainergeschäft einsteigen möchte. Der SV Ulm ist froh, dass er sich dabei nach guten Gesprächen für seinen Heimatverein entschieden hat. Ebenso wie die sportliche Leitung ist auch Björn vom großen Entwicklungspotential des jungen und talentierten Kaders bei Team II überzeugt und möchte die akribische Aufbauarbeit der letzten Jahre fortsetzen. Ziel wird es sein, die Mannschaft dauerhaft in der Kreisliga A zu etablieren und die jungen Spieler an Team I heranzuführen und am Ende dann auch dort zu integrieren.

Julian Brand

Unterstützt wird Björn dabei ab dem Sommer von Julian Brand, der bereits in dieser Saison erste Erfahrungen bei der Trainings- und Spieltagsunterstützung sammeln konnte. Auch hier ist man beim SV Ulm sehr froh, dass Julian in dieser Funktion weiterhin erhalten bleiben wird. Zudem bleibt Christian Steimel als Teambetreuer an Bord, sodass nun die Weichen für eine sportlich erfolgreiche Zukunft bei Team II gelegt sind.

SV Ulm Christbaumaktion abgesagt

Die Planungen liefen bereits auf Hochtouren und die Helfer waren „coronagerecht“ zugeteilt. Doch wie bei so vielem macht uns auch dieses Mal die Pandemie einen dicken Strich durch die Rechnung, sodass die für den kommenden Samstag (09.01.) geplante Christbaumaktion leider kurzfristig abgesagt werden musste. Unsere aktiven Spieler der drei Herrenmannschaften wollten erstmals die ausgedienten Weihnachtsbäume der Ulmer und Mooser Bevölkerung einsammeln, doch der Landkreistag Baden-Württemberg verbietet in einem aktuellen Schreiben derartige Sammlungen.

Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Die Aktion soll deshalb Anfang des kommenden Jahres 2022 seine Premiere feiern.